Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


sc2:tsl:2020-3:regeln

Regeln

  • Spiele fair und habe Spaß.
  • Versuche nicht die Regeln zu missbrauchen.
  • Sei tolerant und rücksichstsvoll.

Das Turnier besteht aus zwei Phasen, einer Rundenphase und den Playoffs.

Rundenphase

  • Die Rundenphase ist im „Schweizer System“
    • Initial werden alle Mitspieler/innen auf Grund ihres MMRs gesetzt.
    • Der/die Führende spielt gegen den/die bestplatzierten Spieler/in, gegen den er/sie noch nicht gespielt hat.
    • Der/die Führende unter den verbleibenden Spielern spielt gegen den/die bestplatzierten Spieler/in, gegen den er/sie noch nicht gespielt hat usw.
    • Schema zu Beginn ist dabei 1.vs.(n/2+1)., 2.vs.(n/2+2), usw. 1)
  • Jede Woche findet ein „Spieltag“ statt.
  • Alle Spieltage sind Bo32).

Spieltag

  • Jeder Begegnung wird ein Termin vorgeschlagen.
  • Die Spieler/innen können diesen nach eigener Absprache ändern.
  • Sollten sich die Spieler/innen auf keinen Termin einigen ist der Ausweichtermin jeweils Sonntags, 21 Uhr bis 22 Uhr.
  • Ein Spiel kann auch im letzten Moment verschoben werden, wenn sich beide Spieler/innen darauf einigen.

Kampfloser Sieg und Kampflose Niederlage

  • Ist keiner der beiden Spieler/innen anwesend, wird die Partie als unentschieden gewertet.
  • Sollte nur ein/e Spieler/in anwesend sein, wird dieser/diesem der Sieg zugesprochen.
  • Ein/e Spieler/in gilt als abwesend, wenn diese/r mindestens 15 Minuten nach dem ausgemachten Termin nicht anwesend ist.
  • Der/die Spieler/in dem/der der kampflose Sieg zugesprochen wurde darf der/dem Unterlegenen anbieten, das verlorene Spiel nachzuholen unter folgenden Bedinungen:
    • Die Spielwoche ist noch nicht vorbei.
    • Es sind noch nicht alle verbleibenen Spiele der Spielwoche vorbei.
  • Wenn alle Spiele einer Spielwoche durch sind, werden keine Spiele mehr nachgeholt.
  • Spätestens am Ende der Spielwoche müssen alle Spiele gespielt worden sein.

Platzierung

Punkte

Als erstes entscheiden Punkte die Platzierung. Punkte gibt es für folgendes:

  • Punkte pro Match-Sieg: 1
  • Punkte pro Match unentschieden: 0 3)
  • Punkte pro Karten-Sieg: 1
  • Punkte pro Karten unentschieden: 0 4)
  • Punkte pro Frei-Sieg: 3

Bei Punktgleichheit: Tie Breaker

(in absteigender Reihenfolge)

  1. Direktvergleich
  2. Median-Buchholz system 5)
  3. Punktedifferenz

Playoffs

  • Die ersten vier Spieler/innen kommen in die Playoffs.
  • Alle Spiele in den Playoffs sind Bo5.
  • Im Finale spielen der/die Sieger/in des Halbfinales gegen den/die Erstplatzierte/n. Der/die Sieger/in des Finales ist Gesamtsieger/in.

Maps

  • Der Map-Pool besteht aus einer ungeraden Anzahl an Karten, die sich jede Woche ändern können und von den Organisatoren festgelegt werden.
  • Die Spieler/innen veton jeweils gleich viele Karten des Mappools. Es beginnt der/die Spieler/in, der/die im Turnierbaum oder in der Matchauslosung an erster Stelle steht. Anschließend wird abwechselnd gevetot. Jener Spieler darf auch die erste Map auswählen. Bei den beiden folgenden Spielen gilt dann Loser's Choice. Eine Karte kann dabei nicht doppelt gespielt werden.

Rasse

Die Rasse ist frei wählbar. Man muss sich nicht festlegen.

Unentschieden

Sollte eine Karte unentschieden ausgehen wird diese wiederholt.

MMR

  • Vor dem 1. Spiel muss jede/r Teilnehmer/in sich auf der StarCraft EU 1v1 Ladder mit der gespielten Rasse mit seinem/ihrem Main-Account platzieren („Main-Ladder“).
  • Jede/r Spieler/in muss auf der Ladder in der laufenden Ladder-Saison mindestens ein Spiel gewonnen und eines verloren haben. Mehr Spiele sind natürlich besser. Zweck ist, dass das MMR möglichst repräsentativ ist.
  • Es ist nicht erlaubt, sich unmittelbar vor oder während der TSL auf der Main-Ladder runter zu spielen. Zum Runterspielen zählt unter anderem das absichtliche Verlieren von Spielen („Insta-Leaven“). Unranked, Off-Race, Smurf-Accounts, NA-Ladder, etc. sind davon ausgenommen.

Handicap

  • Um das Turnier spannender zu gestalten, erhalten die stärkeren Spieler/innen ein Handicap. Zur Ermittlung des Handicaps wird die MMR zu Rate gezogen.
  • Es zählt jeweils das MMR der gespielten Rasse (Terraner, Protoss, Zerg, oder Zufall).
  • Der/die schwächere Spieler/in darf auf das Handicap des/der stärkeren Spielers/Spielerin verzichten. Ein/e stärkere/r Spieler/in darf nicht auf sein Handicap bestehen. Der Verzicht muss vor der ersten Karte erklärt werden und gilt für das gesamte Bo3.
  • Auf Grund des Handicaps sind manche Strategien in der Anfangsphase des Spiels zu stark. In einer Partie, in der ein/e Spieler/in ein Handicap hat, ist es dem/der Spieler/in ohne Handicap nicht erlaubt, den Gegner mit Arbeitern zu rushen („Worker rush“), so lange es noch keinen Feindkontakt gab (es genügt, eine gegnerische Einheit zu sehen). Sobald ein/e Spieler/in den/die gegnerische/n Spieler/in sieht, darf er/sie alle Arbeiter zum Angriff ziehen.
  • Das Handicap wird durch die Handicap-Formel berechnet (siehe unten).

Handicap-Berechnung

Sei $g$ gegnerisches MMR
Sei $e$ eigenes MMR
Sei $x = \log_{0,9} \left(\frac{3500}{3800} \right) \approx 1,281164301$
Sei

$$hraw(g,e) = \left( \frac{g}{e} \right)^x$$ $$hpercent = \left\lceil \min \left( \max \left( h(g,e), 0,5 \right), 1 \right) \cdot 10 \right\rceil \cdot 10$$

Dann berechnet $hraw$ das eigene Handicap.
$hpercent$ bereinigt das Handicap um ungültige Werte und bringt es auf ganze Zahlen.

Der/die schwächere Spieler/in erhält nie ein Handicap. Es muss also nur das Handicap der/des stärkeren berechnet werden.

1)
Beispiel: 1.vs.5., 2.vs.6., 3.vs.7., 4.vs.8.
2)
Best-of-Three
3)
Sollte nur vorkommen, wenn beide Spieler nicht auftauchen.
4)
Sollte niemals vorkommen, da unentschiedene Karten wiederholt werden.
5)
Der Wert ist die Summe der gegnerischen Punkte, wobei der beste und der schlechteste Wert jeweils verworfen wird. Beispiel: Eines Spielers Gegner hat die Punkte 1, 3, 3, 5, und 9. 1 und 9 werden verworfen, der Rest wird Summiert. Der Tie Break-Wert ist also 3+3+5 = 11.
sc2/tsl/2020-3/regeln.txt · Zuletzt geändert: 2020/09/20 10:53 von 2a02:810d:4bbf:e728:b10c:e6f1:534c:2375